Report SuperMoto IDM 2016 Cheb

Andre Plogmann ist Meister!

 

Andre Plogmann (Suzuki) kürte sich bei den Wasserspielen von Cheb mit einem lupenreinen Doppelsieg vorzeitig zum neuen Deutschen Meister der S1 Klasse.

 

Am Samstag wurde nach den zweiten Freien Trainings aller Klassen von der Rennleitung entschieden, erst einmal alles abzubrechen und auf den Sonntag zu verlegen.  Der Wasserstand auf der Piste war zu hoch. Mit einem neuen Zeitplan ging es am Sonntag wieder los, allerdings sorgte auch jetzt der Regen für erschwerte Bedingungen. Die Qualifikation der Klasse S1 dominierte Andre Plogmann vor Rudi Bauer (A/KTM), Andy Buschberger (A/Husqvarna) und dem Dänen Simon Vilhemsen. Erneut enge Zeitabstände der ersten acht Piloten versprach Spannung.

 

Markus Class (Husqvarna) kugelte sich am Samstag bei einem Sturz die Schulter aus und konnte am Sonntag nichts starten. Markus Volz zog Konsequenzen und startete unter den extremen Wetterbedingungen nicht.

 

Andre Plogmann gewann den Start zum ersten Lauf, lieferte im Regen eine meisterliche Leistung ab und siegte souverän. Zweiter nach dem Start war Steffen Albrecht, doch der Husqvarna-Pilot stürzte noch in der ersten Runde und zeigte dann vom letzten Platz eine eindrucksvolle Aufholjagd.. Der junge Däne Simon Vilhelmsen übernahm den zweiten Platz von Albrecht, den er auch souverän halten konnte. Doch drei Runden vor Schluss stürzte der Däne und kam nur als vierter ins Ziel. Peter Mayerbüchler (TM) zeigte, daß er zu den Regenspezialisten in der S1 Klasse gehört. Souverän drehte er seine Runden und lag bis kurz vor dem Ziel auf Platz zwei. Doch von hinten stürmte Steffen Albrecht an und konnte dem TM-Fahrer in der letzten Runden den zweiten Platz noch abnehmen. Fünfter wurde Peter Banholzer (Yamaha) vor Rudi Bauer und Jan Deitenbach (Suzuki).

 

Auch beim zweiten Lauf gewinnt Andre Plogmann erneut den Start vor Rudi Bauer und Manuel Hagleitner (A/KTM). Albrecht stürzt in der ersten Runde und musst wieder einer Aufholjagd starten. Auch Rudi Bauer geht noch in der ersten Runde zu Boden und muss sich am Ende mit dem neunten Platz zufrieden geben. So lautete die Reihenfolge Plogmann vor Hagleitner, Vilhemsen, Mayerbüchler und Deitenbach. In der dritten Runde hat Hagleitner einen kleinen Rutscher, Mayerbüchler und Wilhemsen gehen im Doppelpack am Österreicher vorbei. Zwei Runden später passiert Jan Deitenbach ebenfalls Hagleitner und geht auf den vierten Platz vor.

In der Mitte des Rennens war Steffen Albrecht schon wieder an der Spitze dran und an Deitenbach vorbei auf Platz vier. Doch Albrecht riskiert zu viel, muss erneut zu Boden und kommt nur als achter ins Ziel. Andre Plogmann sichert sich mit seinem zweiten Doppelsieg in dieser Saison seinen ersten Internationalen Deutschen Meister. Zweiter wurde Mayerbüchler vor Wilhemsen, dahinter Deitenbach und Hagleitner.

 

Dennoch ist am kommenden Wochenende für das Finale am Harz-Ring Spannung angesagt. Manuel Hagleitner geht mit einem 16 Punkte-Polster vor Markus Volz und Jan Deitenbach (beide 144 Punkte) in den Kampf um die Podestplätze. Und nur fünf Punkte dahinter lauert Marcus Class.

 

In der N2 teilten sich die beiden Österreicher Maximilian Kofler (Husqvarna) und Bernhard Hitzenberger (Yamaha) die Laufsiege. Der Meisterschaftsspitzenreiter Max Banholzer (Yamaha) stürzte in beiden Rennen, konnte sich aber dennoch zweimal den dritten Platz sichern. Besonders der zweite Lauf war voller Spannung, denn Hitzenberger und Kofler tauschten mehrfach die Führung. während Banholzer vom letzten Platz bis auf den dritten Rang vorfuhr. 

 

Pic: Aui-Photography

Termine 2016

  • 12./13.3. Saarbrücken
  • 16/17.4.  Harsewinkel
  • 21./22.5..  St.Wendel
  • 18./19.6.  Großenhain
  • 16./17.7.  Schaafheim
  • 17./18.9. Cheb
  • 24./25.9. Harz-Ring
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SuperMoto IDM